Das ist mir wichtig …

… grundsätzlich für meine kommunalpolitische Arbeit:   

  • Jedes Thema behandle ich unter der Fragestellung
    - Ist es sozial gerecht?
    - Handeln wir wirtschaftlich & nachhaltig?
    - Sind Klima- & Umweltschutz mitgedacht?

… als Samtgemeindebürgermeisterin

  • möchte ich alle Bürger/innen beteiligen, wo immer es möglich ist.
  • möchte ich mit der Verwaltung modern und bürgernah arbeiten können und auf direktem Weg, online oder per Telefon erreichbar sein.
  • möchte ich mit den Räten nach den besten Lösungen suchen, wertschätzend diskutieren und über Parteigrenzen hinweg denken.








Bürgerbeteiligung, wo immer es möglich ist


  • Familien wertschätzen und befragen bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
  • Jugend und ältere Bevölkerung in den Fokus nehmen und deren Bedürfnisse nicht vernachlässigen oder hinten anstellen. Wie wollen Jugendliche leben und wie kann man in der Samtgemeinde gut alt werden?
  • Freizeit und Kulturangebot ausbauen für jung und alt Begegnung ermöglichen, wie und wo sie gewünscht wird. Manchmal ist es nur der einfache Wunsch nach einer gemütlichen Bank, um einen Treffpunkt in der Nachbarschaft zu haben.  
  • Ehrenamt stärken, ansprechbar sein für die vielfältigen Vereine, Freiwilligen Feuerwehren und  Organisationen, für die vielen unsichtbaren und unverzichtbaren Helferinnen und Helfer in der Samtgemeinde. Unterstützend könnte ein Ehrenamts-/Vereinsportal sein, um die verschiedenen Akteure zusammen zu bringen oder eine Messe/ ein Aktionstag zur Vorstellung der vielfältigen Angebote.   
  • Regelmäßige Bügersprechstunden einführen und die Möglichkeit schaffen, über ein Bürgerportal Ideen und Anregung zu geben.  Ein regelmäßig erscheinender Newsletter informiert interessierte Einwohnerinnen  und Einwohner über den Stand der Ratsbeschlüsse.  Z.B. wie weit sind wir mit der Digitalisierung der Schulen oder wie ist der  Stand bei der Versorgung mit schnellerem Internet in den Ortsteilen?  

Mit einer bürgernahen und modernen Verwaltung – direkt, per Telefon oder online 24/7. Corona hat uns gezeigt, wie wichtig Erreichbarkeit ist. Über ein Bürgerportal sollte es möglich sein, beispielsweise auf defekte Straßen o.ä. hinzuweisen.



Wohnen – so wie Sie es mögen


  • bezahlbaren Wohnraum schaffen  
  • ob in den eigenen 4 Wänden 
  • im Mehrfamilienhaus 
  • in einem Tiny House 
  • oder in einem Mehrgenerationenhaus 

Die Schaffung von bezahlbaren, kleineren Wohneinheiten in allen Mitgliedsgemeinden ist dringend erforderlich. So könnte z.B. mit Grundstücken in Erbpacht ein unterstützender Anreiz  zum Bauen geschaffen werden oder mit Hilfe von genossenschaftlichem Wohnungsbau. Ferner sollte mit sinnvoller Nachverdichtung der Flächenverbrauch gesenkt werden. 

Niedrigenergiehäuser, Bauten mit hoher Energieeffizienz, nachwachsende und ökologische Baustoffe sowie stärker werdende Wetterereignisse sollten in den Bebauungsplänen noch mehr Berücksichtigung finden. 



Mobil in Thedinghausen


  • ÖPNV kontinuierlich verbessern, damit ein echter Umstieg möglich ist 
  • Verbesserungen für Pendler schaffen
  • Pendlerportal oder Pendler-App installieren und bewerben
  • Infrastruktur im Radverkehr verbessern 
  • Lastenrad-Verleih als Alternative zum Zweitwagen zur Probe anbieten  
  • Einsatz für qualitativ gute Radwege und kurze Anbindungen 
  • Die BTE-Strecke (die vorhandene funktionstüchtige Eisenbahnanbindung ) weiterhin in den Blick nehmen und wenn möglich an den  Bahnhof Kirchweyhe anbinden, zur direkten Weiterfahrt nach Bremen ohne Umwege!  


Aktiv und nachhaltig wirtschaften


  • Aktive Wirtschaftsförderung für Gewerbe & Landwirtschaft starten
  • Fördermittelberatung / Vermittlung    
  • Regelmäßiger Austausch aller Akteure 
  • Dem Fachkräftemangel und Azubimangel entgegenwirken 
  • Den Wirtschaftsraum Samtgemeinde Thedinghausen entwickeln
  • Sanften Tourismus als einen Treiber nutzen und verstehen, denn die positiven Effekte wirken sich unmittelbar auf uns alle aus    


Gefasste Beschlüsse umsetzen


  • Tagespflegestation für die Samtgemeinde 
  • Umsetzung Digitalpakt 
  • Co-Working-Space für die Samtgemeinde
  • Projekt zur Förderung der Nachhaltigkeit in der Kommune, UAN 
  • Ortskernentwicklung Thedinghausen unter Bürgerbeteiligung
  • Fotovoltaikanlagen auf allen 4 Grundschulen
  • Hotelprojekt 


So erreichen Sie mich

Schreiben Sie mir sehr gern eine E-Mail mit Ihren Ideen und Anregungen!

Jeden Freitag zwischen 15 und 16 Uhr

Treffpunkt : Eingang zum Baumpark